Gold & Silber: Entwarnung?


Am 9. Oktober hatte ich in einem Artikel vor einer drohenden Korrektur (Preisrückgang) bei den Gold- und Silberpreisen gewarnt                     (siehe: >>Gold & Silber: Crashwarnung!). Begründet hatte ich diese Warnung mit der Positionierung der sogenannten „Commercials“ (Professionelle, große Händler) an der new yorker Rohstoffbörse „Comex“.

Seitdem hat das Silber von 34 USD auf bis zu 30,89 USD nachgegeben, der Goldpreis fiel von 1.777 USD um 100 auf zeitweilig 1.677 USD.

Silberpreis der letzten 3 Monate in USD // Quelle: http://www.comdirect.de

.

Die Frage lautet jetzt: War es das schon? War das die größere Korrektur, die den Weg frei macht für unmittelbar folgende, fulminante Kursanstiege  bei den beiden Edelmetallen?

Besonders wichtig war und ist mir die Feststellung, dass es für den taktisch agierenden Anleger (also für denjenigen, der Kursdellen gezielt zum Einstieg nutzen möchte) kaum Sinn macht, sich gegen die Mehrheitsmeinung der Profi-Anleger zu stellen. Denn die Erfahrung zeigt: die sogenannten „Commercials“ liegen gerade an den Gold- und Silbermärkten auffallend selten falsch mit ihrer Markteinschätzung.

Um also die Frage „War es das schon?“ beantworten zu können, sei einmal mehr ein Blick auf die Positionierung der Commercials an der Comex hilfreich, hier z.B. beim Silber:

Stand 10.11.: An der Comex sind die Commercials weiterhin mit einem enormen Überhang an Short-Kontrakten (rund minus 50.000) positioniert // Quelle: http://www.wellenreiter-invest.de

.

Wie wir sehen können, hat sich der hohe Überhang an Short-Positionen in den letzten vier Wochen ein wenig abgebaut. Nach wie vor fällt aber auf, dass die Profianleger erstaunlich stark auf der Verkaufsseite stehen, während Kleinanleger und Großspekulanten weiterhin ganz klar „long“ positioniert sind.

Diese Konstellation, die erfahrungsgemäß für kurzfristig fallende Preise spricht, wird flankiert von einer weiteren, auffälligen Beobachtung, die für die kommenden Tage und Wochen nicht nur für die Edelmetalle, sondern auch für Aktien und für den Eurokurs nichts Gutes verheißt: Fast alle großen Aktienindizes kämpfen seit Wochen mit Kursmarken, die sie teilweise schon bis zu dreimal „getestet“ haben:

  • Der EuroStoxx müht sich an der 2.500er Marke ab
  • Der Dax kämpft mit der runden 7.000
  • Der Dow Jones schickt sich an, die 12.000 zu testen
  • An der Nasdaq stellt die 2.450 eine Unterstützung dar, die unbedingt halten sollte
  • Etc.

Der EuroStoxx-Verlauf der letzten 6 Monate // Quelle: http://www.onvista.de

.

Charttechnisch zeigen sich also eine Fülle von Indizes in der Nähe wichtiger Unterstützungsmarken. Und beim Gold und Silber erwarten die Profis, gemäß ihrer eindeutigen Positionierung kurzfristig fallende Preise. Zusammen mit einer sich zuspitzenden Situation im Nahen Osten ergibt sich somit ein Gebräu, das in den kommenden Tagen höchst explosiv werden könnte…

Fazit: es bleibt kurzfristig nicht nur beim Gold und Silber hoch spannend und für eine Entwarnung erscheint es meiner Meinung nach eindeutig noch zu früh!

.

.

P.S. Um den Reigen der Indikatoren, die für einen kurzfristig fallenden Gold- und Silberpreis sprechen, voll zu machen: die WELT bläst zum Gold-Optimismus…

Wenn Mainstream-Blätter offensiv PRO oder CONTRA Edelmetalle berichten, war dies in der Vergangenheit immer ein recht zuverlässiger Kontraindikator…

.

Rechtlicher Hinweis: Die vorliegende Analyse dient ausschließlich zu Informationszwecken. Sie stellt weder eine Finanz- /Anlageberatung noch eine Handelsaufforderung dar. Insbesondere stellt sie keine Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Finanzprodukten jedweder Art dar. Das Agieren an der Börse ist mit Risiken verbunden. Verluste, Totalverluste bis hin zu Nachschusszahlungen (je nach Produkttyp) liegen im Bereich des Möglichen. Die vorliegende Ausarbeitung wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, dennoch bleibt festzuhalten, dass sich Einschätzungen jederzeit auch als falsch herausstellen können. Eine Haftung für Schäden aller Art, insbesondere für Vermögensschäden, die durch das Heran- oder Nichtheranziehen dieser Analyse möglicherweise auf Nutzerseite entstehen könnten, ist zur Gänze ausgeschlossen.

6 Gedanken zu “Gold & Silber: Entwarnung?

  1. 100% Zustimmung! Charttechnisch sieht es nicht nur bei DOW, DAX & Co. miserabel aus, haben Sie schon mal die Goldminen angesehen? Da läuft zur Zeit ein Gemetzel.Gruß, AM

  2. Guten Tag AM,

    vielen Dank für Ihren Kommentar.

    Ja, mal sehen: verschärft sich in den kommenden Tagen der Nahost-Konflikt, dann wäre dies wohl sehr schlecht für Aktien, allerdings würden Gold, Silber und Öl wohl deutlich zulegen.

    Erhalten wir jedoch eine klene Börsenpanik aufgrund der schlechten Quartalsergebnisse und/oder „fiscal cliff“ o.ä., dann würden wohl erfahrungsgemäß zuerst Gold uns Silber gedrückt werden, bevor wenige Tage später Aktien kräftig einbrechen könnten.

    Und schließlich könnte es auch ein drittes Szenario geben: die Unterstützungen bei den wichtigsten Aktien-Indizes halten auch beim dritten Test und es kommt zu einem kräftigen Rebound, der geradewegs in eine ordentliche Jahresendrallye mündet was sich dann auch positiv auf Gold und Silber auswirken würde!

    Hoch spannend zur Zeit…

    Herzliche Grüße!
    Waldemar Meyer

  3. So ein Mist: Am Freitag noch schnell meine Positionen aufgelöst und heute so ein Rebound! Und das auch noch trotz sich verschärfenden Nahost-Konflikten, wenig Hoffnung in Sachen Eurokrise, Rezession in Euroland, wenig ermunternder IW-Umfrage, sich abschwächender Weltwirtschaft und weiterhin unbekanntem Ausgang in Sachen „fiscal cliff“. Eine schöne Bescherung!

    • Keine Ahnung, welcher Anlaß später herhalten muß, um die kommende Korrektur beim Gold und v.a. beim Silber nachträglich zu begründen. Die COT-Daten sind nach wie vor eindeutig: Die Commercial sind klar short!!

      Schöne Grüße und ein glückliches Händchen!

      Waldemar Meyer

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s