3 Gedanken zu “Aufregen! – Jetzt.

  1. Sehr geehrter Bernhard,

    na endlich mal jemand, der den Pelzig-Video-Clip angesehen und für guet befunden hat!

    Seltsamerweise hat dieser Clip so geringe Klickraten auf meinem Blog, wie kein anderer Clip oder Artikel – und dabei hatte ich das Gefühl, dass Pelzig einer großen Anzahl von Menschen tief aus der Seele spricht!

    Also, wer das hier liest: Bitte den Pelzig-Clip mit „Sehr gut“ bewerten!! … Sonst falle ich hier noch vom Glauben ab!! ;-))

    Herzliche Grüße!
    Waldemar Meyer

  2. Tja, und wer regt sich in diesem Land auf? Niemand! Ein Schwaetzer wie Peer Steinbrueck ist Kanzlerkandidat und wird von den deutschen Medien als Finanzexperte (!!??) tituliert!

    Ich bin es leid, mich mit dem populistischen Geschwaetz von profilsuchenden Politikern auseinanderzusetzen, die in ihrer Vergangenheit einst selbst alles dazu getragen haben, dass es zu dieser Finanz- und Staatsschuldenkrise erst kommen konnte – und das, ohne Ruecksicht auf ihre (In-) Kompetenzen.

    Bleiben wir doch erst einmal bei den Fakten! Schon vergessen?: Da unterzeichnen Ende 2007 der Industriekaufmann Muentefering, die Theologiestudierte Goering-Eckardt und die Lehrerin Sager einen Regierungsantrag, in dem die Freigabe all der dubiosen Finanzinstrumente und die Zulassung von Hedge-Fonds gefordert wird.

    Steinbrueck hat nachweislich ein halbes Jahr lang Warnungen von Herrn Sanio vor einer Schieflage der HRE ignoriert und – ganz der ausgewiesene Finanzfachmann – noch zwei Wochen vor der Lehman-Pleite behauptet, die Finanzkrise bleibe ein auf die USA begrenztes Problem.

    Dann unterstuetzt er mit Steuergeldern die Commerzbank in vierfacher Hoehe ihres Boersenwertes, was Herr Muentefering mit der scharfsinnigen Analyse begleitete, dass man ja spaeter die Aktien mit Gewinn verkaufen koennte. Tatsache ist, dass sich der Aktienkurs seitdem auf ein Drittel verringert hat und die Commerzbank nach wie vor ein Abwicklungsfall geblieben ist.

    Ausserdem verwies Herr Steinbrueck mit Stolz geschwellter Brust darauf, dass er die Commerzbank zur Zahlung von 9,0 % Zinsen p.a. verpflichtet habe. Verschwiegen hat er, dass die Commerzbank nur bei Ausweis eines Gewinnes nach HGB-Abschluss zur Zinszahlung verpflichtet ist, was dazu fuehrte, dass sie bis heute keinen Cent Zinsen bezahlt hat. Herr Steinbrueck hat der Commerzbank also ein Geschenk aus Steuerzahlers Taschen in Milliardenhoehe gemacht.

    Anschliessend ist er auf Vortragsreisen durch die Lande getingelt und hat die Ernte seiner Saat eingefahren. Ein Schelm, wem hier der Ausdruck „Korruption“ durch den Kopf schiesst!

    Erinnert sehr an einen Ex-Kanzler, der erst das deutsche Rentensystem teilprivatisiert hat und sich die Rechte an seinem Buch dann von einem der Hauptprofiteure fuer schlappe 1,0 Mio. Euro abkaufen liess.

    Und diese Herrschaften glauben nun, dass Volk um einen abermaligen Vertrauensvorschuss bitten zu koennen?

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s